Im Fokus der Veranstaltung steht das Konzept der interaktiven Wertschöpfung und die Rolle von Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) und ihren verschiedenen Ausprägungsformen im Unternehmensumfeld.

Nach der interaktiven Wertschöpfungwerden Wertschöpfungsaktivitäten nicht ausschließlich von einem dominierenden Unternehmen autonom durchgeführt, sondern externe Akteure aktiv in den Wertschöpfungsprozess eingebunden. Der Kurs vermittelt die grundlegenden Prinzipien der interaktiven Wertschöpfung und erläutert detailliert die in diesem Kontext relevanten Ansätze der „Open Innovation“ und der „Mass Customization“.

Zudem werden im Rahmen der Vorlesung Themenfelder rund um die mit fortschreitender Digitalisierung einherhehenden Innovationspotentiale im Sinne der Entwicklung neuartiger Dienstleistungssysteme adressiert. Diese Fokusfelder werden durch Exkurse aus den Bereichen Social Physics, Industrial Data Clouds und Living Labs abgerundet.  

Die Studierenden erwerben fundierte Kenntnisse über aktuelles theoretisches und praktisches Wissen zu zugrundeliegenden Zusammenhängen und Wirkweisen, resultierenden strategischen Ansätzen sowie operativen Umsetzungen der verschiedenen Formen der interaktiven Wertschöpfung, Grundlagen der virtuellen Unternehmensführung, können die strategische und operative Gestaltung von verteilten Arbeits-, Organisations- und Kooperationsformen nachvollziehen bzw. beurteilen und kennen konzeptionelle Grundlagen und reale Umsetzungen interaktiver Wertschöpfungssysteme.

Bitte beachten Sie, dass trotz integrierter Vorlesung die Prüfung aus einer Hausarbeit und einer Klausur besteht.

Bitte registrieren Sie sich für diesen Kurs ab dem 24.10.2019, 11:15 Uhr über StudOn. Das Zugangspasswort erhalten Sie in der ersten Veranstaltung.

Die Prüfungsanmeldung findet im regulären Prüfungsanmeldezeitraum über mein campus statt.

Contact Person: 

Contact Email:
Telephone:
+49 (0) 911 530296398
Room:
4.261